The Austrian Ski Game #ASG22

Wien, November 2021

Vor knapp 13 Monaten war absehbar, dass die wir in der Wintersaison 2020/21 wegen der COVID19-Krise kaum Gäste aus unseren ausländischen Märken begrüßen durften. Ski fahren drohte aus dem Mindset unserer internationalen Gäste zu verschwinden. Es fehlten schlicht und einfach das Produkterlebnis und die Bilder dazu, u.a. der User Generated Content im Social Web. Aus den Augen, aus dem Sinn!? Wie können wir in den Zielmärkten trotz der Einschränkungen im Reiseverkehr für zukünftige (Winter)urlaub in Österreich begeistern?

Meine Kollegen Holger Sicking, Florian Größwang und ich fragten uns auch, ob ein eSport-Format wie das ORF-Game, das vor ca. 15 Jahren Millionen User fesselte, ein innovativer Werbeträger für die Partner der ÖW sein könnte. Die Idee war, wenn Gäste (noch) nicht zu uns kommen können, das Urlaubsland Österreich die Skipisten zu seinen Gästen nach Hause bringt. Somit, so das Ziel, machen wir gemeinsam mit ausgewählten Destinationen Lust auf einen zukünftigen (Winter)urlaub in Österreich. Für mich persönlich startete eine aufregende Reise in meine Vergangenheit.

Als wir dann vor ca. 8 Monaten die Freigabe bekamen das Projekt mit einem ubiquitären Game (Mobile First) umzusetzen, schrieb ich eine sg. “Radical Strategy” *) um zum Kick Off die Kollegen*innen, Dienstleister und Experten*innen sowie unsere Partner für ein gänzlich neues Format, nämlich für einen touristischen eSport-Titel zu begeistern:

Ski fahren nur in Bildern zu zeigen reicht nicht um Menschen für Ski fahren zu begeistern. 

Wenn niemand von uns Ski fährt, existiert Ski fahren nicht. 

Nicht in unseren Köpfen, nicht in unseren Herzen und auch nicht als Sehnsucht. 

Erst wenn wir wirklich Ski fahren, existiert Ski fahren. 

Im Kopf, im Herz und als Sehnsucht. 

Also bringen wir das Erlebnis Ski fahren zu den Menschen nach Hause. 

Nur so überlebt die Idee des Ski Fahrens. 

In deren Köpfen, in deren Herzen und als deren Sehnsucht.

So let them play.

Jetzt, im November 2022 ist es soweit:

  • Wir zelebrieren unser aller #Winterliebe mit dem ersten eSport-Format der Österreich Werbung und bringen mit dem Hashtag #ASG22 die digitalen Skipisten vom Zillertal, vom Ötscher-Hochkar, aus Gastein und aus Schladming-Dachstein auf die Smartphones und Computer-Bildschirme unserer Gäste.

  • Unter dem Motto „Play with Winterlove“ stellen wir auf http://austrianskigame.com weltweit ein kostenloses 3D-Game ohne In-App-Käufe und ohne lästigen Abo-Modell zur Verfügung.

  • User, die sich registrieren, können ihre Bestzeit in den offiziellen Ranglisten speichern und ihre Arbeitskollegen*innen oder Freunde auffordern gegen sie anzutreten.

  • Für die schnellsten in der Rangliste – aber auch für alle anderen Spieler*innen, die nicht die Top-Plätze belegen – werden laufend Ski-Urlaube und Ausrüstung ausgespielt.

  • Das Format #ASG22 ermöglicht mit der eigenen ÖW-AdServer-Infrastruktur ein modernes und in Echtzeit messbares In-Game-Advertising (IGA) für die Partner. 

  • Als serielles Format #ASG22, #ASG23, #ASG24 … lässt sich das Austrian Ski Game für zukünftige Saisonen adaptieren und erweitern, z.B. auch als Real-Event-Format in den Zielmärkten und auch daheim in den Destinationen. Somit stellt die Österreich Werbung der Branche eine für die Zukunft nachhaltige Werbeplattform zur Verfügung.

eSport als Breitensport

Gegen die Gamer ganz vorne in der Rangliste zu bestehen ist nicht einfach. Denn auch das #ASG22 hat das Potential für einen ernsthaften Wettbewerb. Und der eSport hat sich seit meinem Masterstudium zu dem Thema enorm weiterentwickelt. Schon 2014 war klar, dass es sich dabei um einen Kulturwandel in der Mediennutzung handelt, wie ich es hier beschrieb.

Aber das Spiel #ASG22 ist auch immer noch (nur) ein Spiel: Eltern spielen gegen ihre Kindern, Arbeitskollegen versuchen gegenseitig ihre Bestzeiten zu übertrumpfen. Dafür etablieren wir einen Weltcup an vier Wochenenden bei dem nicht nur die schnellsten Rennläufer gewinnen:

Die virtuelle Rennsaison läuft von November 2021 bis Jänner 2022. Und so funktioniert das Procedere: In der Woche vor dem jeweiligen Rennen können die Spielerinnen und Spieler die Strecke üben, an ihrer Skieinstellung arbeiten und sich mit einer gültigen Zeit für das kommende Rennen qualifizieren. An den insgesamt vier Rennwochenenden geht es dann um Bestzeiten und Weltcup-Punkte. Gefahren wird jeweils von Freitag 12 Uhr bis Montag 12 Uhr. Den Auftakt macht die Strecke Zillertal am Freitag, den 19. November. Mit Abschluss eines Wochenendes wird die jeweils folgende Strecke freigeschaltet. Hier gibt es alle Informationen zum Austrian Ski Game.

Der Rennkalender

Zillertal: Fr, 19. November 12 Uhr bis Mo, 22. November 12 Uhr

Ötscher-Hochkar: Fr, 3. Dezember 12 Uhr bis Mo, 6. Dezember 12 Uhr

Gastein: Fr, 17. Dezember 12 Uhr bis Mo, 20. Dezember 12 Uhr

Schladming-Dachstein: Fr, 7. Jänner 12 Uhr bis Mo, 10. Jänner 12 Uhr

Für die drei Besten an jedem Wochenende sowie für die drei Weltcup-Gesamtbesten winken attraktive Preise, von Sportausrüstung über Skipässe für die Partnerregionen bis zu einem kompletten Skiurlaub. Und nicht nur die Schnellsten haben Aussicht auf Preise. Im Rahmen mehrerer Sonderwettbewerbe warten auch auf Casual Gamer originelle und für alle lösbare Aufgaben.

Das Austrian Ski Game ist ab sofort für iPhone im App Store und für Android im Google Play Store erhältlich und auch als Browserversion spielbar (app.austrianskigame.com). Das Game ist in den Sprachen Deutsch, Niederländisch, Tschechisch und für weitere internationale Märkte in Englisch lokalisiert.

Innovatives Marketing mit vier Partnern

Das Spiel ist frei von In-App-Käufen und aufdringlicher Unterbrecher-Werbung. Die Partnerregionen und Wirtschaftspartner finden sich über statisches und dynamisches In-Game-Advertising im Spiel wieder. Und die Werbeplätze waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

Für die vier Partnerregionen gab es viele gute Gründe, sich am innovativen Marketing der Österreich Werbung zu beteiligen. „Das Austrian Ski Game promotet die Marke Zillertal und bringt den Spielern die Freude am Skifahren im Zillertal virtuell näher. Es ist ein digitales Leuchtturmprojekt mit internationaler Reichweite, welches eine skiaffine Zielgruppe anspricht – genau die Zielgruppe für das Zillertal“, erklärt Beate Kassner, Geschäftsführerin der Zillertal Tourismus GmbH. Das Austrian Ski Game ermöglicht auch neue Zielgruppen zu erschließen. „Durch die Teilnahme am Austrian Ski Game als virtuellen Austragungsort können wir uns als sportliche Destination präsentieren und das noch dazu abseits der klassischen Zielgruppe. Dabei folgen wir unserem Leitsatz: frische Ideen und Innovationen für touristische Produkte und Leistungen“, sagt Carolin Lang, Leiterin der Digitalisierung der Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH.

„Durch die breite Streuung des Games erwarten wir uns wieder eine größere Bekanntheit unserer Skiregion“, sagt Andreas Bruder, Geschäftsführer der Ötscher Lifte und Hochkar Bergbahnen. Und Katharina Zimmer vom Gasteinertal Tourismus ergänzt: „Wir sind beim Austrian Ski Game dabei, weil wir eine Skiregion mit traumhaften Pisten und wunderschönem Ausblick sind. Wir wollen den Leuten einfach zeigen, wie schön es bei uns ist. Via Gamification in den richtigen Herkunftsmärkten und in unserem Kerngeschäftsfeld präsent zu sein, bietet die Chance, neue Zielgruppen zu erreichen.“ Weitere Kooperationspartner sind Intersport und Manner.

Ein besonderer Dank gilt meinen Kollegen*innen Lisa Dorfner, Wolfgang Mair und Christoph Glöckel, Nicole Weber (Art Direction) sowie den externen Partnern Eberhard Dürrschmid (Developement) und Karim Saad (Community Management und Redaktion), die mit mir gemeinsam innerhalb nur weniger Monate dieses Projekt umgesetzt haben. Alexander Weberberger und Erik Riegler ist für das Partner Management zu danken, sowie Sandra Meyer und Martina Pilz für das Web-Publishing mit unseren motivierten Kollegen*innen in den Zielmärkten Deutschland, Tschechien und Niederlande.

Friedrich Schiller, schrieb in den Briefen Über die ästhetische Erziehung des Menschen:

„DER MENSCH SPIELT NUR, WO ER IN VOLLER BEDEUTUNG DES WORTES MENSCH IST,

UND ER IST NUR DA GANZ MENSCH, WO ER SPIELT.“

In diesem Sinne: Let’s play!

*) Radical Strategies sind, wie der Name schon sagt, kompromisslos. Eine Ansage, die hilft bei der Idee und deren Umsetzung outstandig zu bleiben bzw. zu werden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s